Der Verein

Die Fabrik für Kunst und Kultur und die “Chapel”

Die ehemalige “Soldier Chapel” wurde 1953 im Auftrag der US-Armee als Kirche und seelsorgerische Einrichtung für die Soldaten und deren Angehörige erbaut. In Fortsetzung der pluralistischen Tradition und Struktur der Streitkräfte stand die “Chapel” allen vertretenen Glaubensrichtungen offen. Seit dem Abzug der amerikanischen Truppen 1992 stand das Gebäude leer.Im Frühjahr 1998 wurde die “Chapel” durch Anmietung des Vereins “Fabrik für Kunst und Kultur e.V.” neu belebt. Nachdem das ehemalige Vereinsgebäude, die Fabrikhalle der “Spinnerei Gutmann” abgerissen wurde, bot sich die “Chapel” als attraktive Alternative für die Arbeit des Vereins an. Insbesondere war hierfür wichtig, dass die bisherigen Schwerpunkte des Vereins nahtlos weitergeführt werden konnten.
Die Fabrik bot seit mehr als 10 Jahren Menschen mit kreativen Interessen Arbeits-, Auftritts- und Ausstellungsmöglichkeiten, zu für ihre Zielgruppe finanzierbaren Rahmenbedingungen. Das besondere Ambiente der “Chapel” gewährleistet die Fortführung der Arbeit.
Als Träger dieser Aktivitäten wurde 1994 der Verein, die “Fabrik für Kunst und Kultur” gegründet. Unser Verein hatte es sich zum Ziel gesetzt, das Gebäude längerfristig zu nutzen um seine Konzeption weiter zu verwirklichen. Deshalb beschlossen wir, uns für den Erhalt des Kirchengebäudes einzusetzen. Einerseits war uns wichtig, das Gebäude als Relikt des ehemaligen “Cook Barracks” Geländes zu erhalten, andererseits wollten wir unsere Investitionen nicht “in den Sand gesetzt” wissen. Nach ca. 1jährigen Verhandlungen haben wir im November 2001 einen 10 Jahres Mietvertrag mit der Wohnbau Göppingen abgeschlossen. Wir freuen uns sehr, dass uns dies geglückt ist und möchten uns bei allen Mitstreitern für ihre Unterstützung bedanken.

Ihr wollt Teil der Fabrik eV Familie werden? Dann füllt unseren Mitgliedsantrag aus!
Wir freuen uns auf euch!

Pressematerial gibt es hier!

Freunde & Partner

© 2012 Fabrik für Kunst & Kultur e.V. |  Impressum